Unser Winterangebot

Skifreizeit für Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler

Bericht der Skiwoche 2018 herunterladen

An unserer ärztlich betreuten Skiwoche können Kinder- und Jugendliche mit einem Herzfehler ab einem Alter von neun Jahren teilnehmen.

Begleitet werden wir von einem erfahrenen Kinderkardiologen, durch dessen medizinische Betreuung alle einen unbeschwerten Aufenthalt genießen können. Für die Anmeldung sind ein aktueller Arztbericht und ein Belastungs-EKG (nicht älter als 6 Monate) notwendig.

Welche Vorkenntnisse sind erforderlich?

Erfahrungen sind nicht notwendig. Anfänger erlernen die Grundtechniken des kräfteschonenden Skifahrens, erfahrene Skifahrer können ihre Technik beispielsweise im Tiefschnee verbessern. Natürlich kommt der Spaß auf und abseits der Piste nicht zu kurz. Neben dem täglichen Ski-Unterricht stehen z. B. Fackelwanderung, Iglu-Bau und vieles mehr auf dem Programm.

Weitere Infos:

  • Reisezeitraum: 12. - 19. 01. 2019
  • Ort: Achenkirch/Österreich
  • Kosten: 250,- €
  • Im Reisepreis enthalten sind die Anreise per Bus ab Frankfurt, Unterkunft und Vollpension sowie der Skipass.
  • Für Härtefälle gibt es die Möglichkeit einen Sozialplatz zu beantragen, um den Reisepreis zu reduzieren.
  • Mindestalter: Neun Jahre
  • Betreuung: Mit zwei Betreuern, drei Skilehrern und mindestens einem Kinderkardiologen ist ein hoher Betreuerschlüssel gewährleistet.
  • Abfahrt ab Frankfurt mit dem Bus (ein Zustieg kann nach Absprache auch entlang der Reiseroute erfolgen).
  • Eine Vorlage zur Schulbefreiung wird auf Wunsch erstellt.
  • Anmeldeschluss: bis zum 31. 10. 2018

Melden Sie sich unverbindlich bei der Kinderherzstiftung, um rechtzeitig alle Informationen zu erhalten.

Kai Rüenbrink,
Leiter der Kinderherzstiftung

Foto Kai Rüenbrink
16. Februar 2019

51. Jahrestagung der DGPK

Heute startet die 51. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) in Wiesbaden. Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)stehen die nächsten vier Tage ganz unter dem Thema "Herz 4.0". Die DGPK zieht Bilanz über ein halbes Jahrhundert Fortschritte in der Diagnostik und Therapie angeborener Herzfehler und blickt auf zukünftige Herausforderungen.

Programm der Jahrestagung
15. Februar 2019

ABAHF auf Jahrestagung in Wiesbaden

Die Kinderherzstiftung ist ab morgen mit einem Informationsstand gemeinsam mit allen im Aktionsbündnis Angeborene Herzfehler (ABAHF) vertretenen Patientenorganisationen auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie in Wiesbaden zu Gast. Wir freuen uns über viele spanndende Vorträge über aktuelle Entwicklungen aus den Fachdisziplinen Kinderkardiologie und Kinderherzchirurgie. Zeitgleich geht die Homepage des ABAHF online.

Homepage des ABAHF
14. Februar 2019

Sonderdruck "VSD"

Der Ventrikelseptumdefekt (VSD) ist der häufigste angeborene Herzfehler. Professor Herbert E. Ulmer erklärt ausführlich die verschiedenen Typen, Auswirkungen und Behandlungsoptionen in unserem aktuellen Sonderdruck. Mitglieder haben im geschützten Bereich sofort Zugriff auf diese Informationen, Nicht-Mitglieder können diese postalisch anfordern.

Ventrikelseptumdefekt
10. Januar 2019

Herzblatt 04/2018

In der aktuellen Herzblatt-Ausgabe beschäftigen wir uns im Schwerpunkt mit Erwachsenen mit angeborenem Herzfehler. Typische Komplikationen, Herzrhythmusstörungen sowie Pulmonalaterielle Hypertonie werden in den Expertenbeiträgen vorgestellt. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne ein kostenfreies Probeheft zu.

Probeheft anfordern
11. Dezember 2018

Sonderdruck "Narkose bei Kindern"

Im neuen Sonderdruck der Kinderherzstiftung finden Sie die zehn Kriterien für eine sichere Kinderanästhesie. Ab sofort können Sie diese Informationen direkt abrufen.

Narkose bei Kindern
11. Oktober 2018

Herzblatt 03/2018 erschienen

Das neue Herzblatt ist da! Schwerpunktthema: "Auf der Spur der verlorenen Patienten". In Deutschland leben aktuell ca. 300.000 Erwachsene mit angeborenem Herzfehler. Etwa 2/3 davon gehen nicht oder nicht regelmäßig zu ihren Kontrolluntersuchungen - mit zum Teil gravierenden Folgen. Warum das so ist, und warum sich das ändern muss, lesen Sie im Herzblatt.

7. August 2018

Herzstiftung sucht EMAH

Du möchtest zum Lebensretter werden? Schau Dir unseren neuen Clip an und verbreite ihn in Deinem Freundeskreis. Denn vielleicht gibt es dort Menschen mit angeborenem Herzfehler, die nicht regelmäßig zur Kontrolluntersuchung beim EMAH-Spezialisten gehen. Der Clip erklärt, warum dies für die Betroffenen aber lebenswichtig sein kann.

zum youtube-Clip
7. August 2018

www.emah-check.de

Die Informationsveranstaltungen sind gelaufen. Aber unsere Anstrengungen, EMAH mit aktuellen Informationen zu versorgen, gehen weiter. Schau doch mal auf die eigens eingerichtete Internetseite.

emah-check.de
1. Juli 2018

EMAH-Symposium in München

Unter dem Motto "Diagnose: Herzensangelegenheit - Jetzt den EMAH-Check machen!" kommt die EMAH-Kampagne der Deutschen Herzstiftung in den Süden. Am 13. Juli findet auch im Deutschen Herzzentrum München in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Erlangen ein Patiententag und am 14. Juli ein Ärztetag rund um das Thema "Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern" statt.

EMAH-Symposium in München
22. Juni 2018

EMAH-Symposium in Hamburg

Unter dem Motto "Diagnose: Herzensangelegenheit - Jetzt den EMAH-Check machen!" geht die EMAH-Kampagne der Deutschen Herzstiftung in die 3. Runde. Am 06. Juli findet im Universitätsklinikum Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Kiel ein Patiententag und am 07. Juli ein Ärztetag rund um das Thema "Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern" statt.

EMAH-Symposium in Hamburg